So einfach in 3 Schritten zur eigenen Homepage:

Gedanken zum Jahreswechsel

Sche wars und 2013 kann kommen!

Das vergangene Jahr war sehr turbulent. Seit März sind wir mit unserem Onlineshop online und konnten dort auch schon enorme Entwicklungen verzeichnen. Momentan sind wir ja dabei unsere Position bei Google zu verbessern, so dass unsere potenziellen Kunden nicht mehr an uns vorbeikommen. Für nähere Details bitte ich die geneigten Interessenten auf www.bikenest.de vorbeizuschauen. Alex kümmert sich dort in der Regel um das Blog, so dass darüber auch stets neue Infos bezogen werden können.

 

In den vergangenen Tagen wird dem ein oder anderen aufgefallen sein, dass Feiertage waren. Wir haben, wie üblich, die Zeit mit regem Gedankenspiel und vor allem Essen zugebracht. Ich habe mir selber ein kleines Geschenk gemacht und mir einen Tablet PC zugelegt (ein Produkt aus dem Hause mit dem angebissenen Obst im Logo). Ich will hier nicht wieder die übliche Microsoft/Android/apple/ios-Debatte lostreten. Ich möchte vielmehr einem Visionär für dieses tolle Gerät danken. Ich habe seit dem Erscheinen des ersten Tablets sehr gehadert und den Sinn dahinter nicht entdecken können. Heute nun möchte ich aber eine Lanze brechen für dieses tolle Produkt! Es lässt sich das tägliche Leben im Netz sehr komfortabel bewerkstelligen und surfen im Netz macht riesigen Spaß! Man kann halt so herrlich auf den Inhalten "rumtouchen" (sprich: rumtatschen), zoomen, scrollen etc. Ich weiß, das klingt jetzt ein bisschen komisch aber wer damit schon mal gesurft hat, der wird wissen, was ich meine. Die Vorteile der verschiedenen Apps sollte ja schon aus dem Smartphone-Bereich bekannt sein ... ist natürlich mit einem größeren Bildschirm auch nochmal ein größeres Vergnügen. Darüber hinaus kann man damit Musik hören, Fotos machen und Bücher lesen. Das Ganze dann per Cloud (externe Datenspeicherung) mit dem Smartphone und anderen Endgeräten synchronisiert und man wird regelrecht süchtig nach den Anwendungsbereichen. Es gibt auch noch Geräte, um Musik und Bild an den heimischen TV bzw. Anlage zu streamen (per Funk zu teleportieren), so dass man kabellos alle relevanten Inhalte auf den verschiedensten Medien nutzen kann. Steve Jobs hat das im Jahre 1983 (!) vorausgesagt. Ich verneige mich vor ihm und hoffe, dass es auch in Zukunft solch helle Köpfe geben möge, auf dass das digitale Zeitalter gerade erst begonnen hat mit all seinen Möglichkeiten.

 

Zu Weihnachten habe ich dann eine Studie versucht nachvollziehen, wonach Rentner wohl sehr gut mit Tablets zurechtkommen im Gegensatz zum herkömmlichen PC. Es waren auch Nichtrentner dabei. Ich weiß ja, dass meine Testgruppe nicht sehr gut mit Rechnern umgehen kann und ich habe nicht viel erwartet. Es ging soweit ganz gut, was surfen etc. anging ... aber was soll ich sagen. Wer seinen Großeltern mal beim benutzen des Rechners zugesehen hat, wird wissen, was ich meine. Wobei ich mich nicht beschweren darf. Wenn der Proband lernwillig ist, ist eine Menge möglich, was besagte Studie zeigt. Auch meine eigene Oma ist ein gutes Beispiel, mit der ich immerhin auch den Zauber des skypens leben kann. Wie auch immer: Tablets sind toll und wer ne Menge Kohle zu Weihnachten bekommen hat und nicht weiß wohin damit, dem sei ein Tablet ans Herz gelegt.

tablet

Viele unser Stammleser interessieren sich immer für unsere Zahlen und Entwicklungen innerhalb der Firma. Intern sind wir keine großen Fans davon das nach außen zu tragen aber wie letztes Jahr, möchte ich einige Fakten GROB umreißen: Aufgrund unseres Onlineshops und der vermehrten Einbindung externer Kräfte, haben sich unsere Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr vervierfacht. Der Umsatz hat sich knapp verdoppelt. Glücklicherweise sind die Verhältnisse aber günstig genug, so dass auch der Überschuss um ca. ein Drittel gesteigert werden konnte (die Matheenthusiasten können ja mal Zahlenkombinationen aufzeigen, die die hier gemeinten Verhältnisse widerspiegeln). So können wir voller Stolz sagen, dass die Investitionen nicht umsonst waren und wir wieder Gewinne machen konnten (analog zu unserer Firmengründung). Zu unserem vierten Geburtstag soll es auch, wie bereits angekündigt eine neue Homepage für uns selber geben. In diesem Sinne: 2013 kann kommen und wir freuen uns drauf!!!

 

Zu unserer momentanen Belegschaft: Manu, Alex, Frank sind ja bekannt. Als freie Mitarbeiter unterstützen uns zurzeit aktiv Dennis, Abdurrahim und Georgios. Als Praktikanten stehen uns zur Seite: Till und Jan. Wir sind an sich recht zufrieden mit unserem Team. Dennoch liebe Mädels: tut bitte was für die Frauenquote und bewerbt Euch!!! Danke.

 

Ansonsten bleibt mir nur noch übrig einen guten Rutsch zu wünschen. Eine pseudophilosophische Floskel erspar ich uns allen; unseren Kunden weiterhin gute Zusammenarbeit; unseren zukünftigen Kunden: fragen Sie nach einem unverbindlichen Erstgespräch, wir freuen uns auf Sie! Unseren Fahrrad- und Nachrüstsatzkunden: wenig Gegenwind, Gegenverkehr dafür aber gute Straßen auch im Jahre 2013!

Geist der Weihnacht

 

Webdesign - mal anders

Trust me, I am crazy ... but successful AND Ling ;)

Webdesign ist ein Thema, mit dem wir uns schon seit vielen Jahren beschäftigen. Ein gutes Webdesign wird bestimmt durch viele Faktoren, die unterschiedlich wichtig sind. Ein wesentlicher Aspekt ist, dass der Kunde angemessen repräsentiert sein soll. Gerade die Startseite erfüllt 2 ganz wesentliche Funktionen: Sie soll den Kunden zum einen emotional berühren und die zweite ganz wichtige Funktion: sie soll den Kunden an die Hand nehmen und zur Aktion verleiten. Damit kann gemeint sein eine Anfrage zu stellen, die Referenzen zu durchstöbern oder was immer man möchte, was der Kunde als nächstes tun soll. Dieses zur Aktion verleiten nennt man auch im Fachterminus: "call to action".

Studien haben gezeigt, dass über Sieg oder Niederlage, das heißt guter oder halt schlechter Eindruck, nur Bruchteile von Sekunden entscheidend sind (vgl. z.B. hier).

  Kurz umrissen, wissen Sie nun, was uns wichtig ist bei der Erstellung eines Webdesigns: Angemessenheit, Emotionalität und Funktionalität. Manchmal liegt der Fokus aber auch ganz woanders: bitte unbedingt einmal diesem Link folgen und das hier feststellen: Auffallen um jeden Preis beispielsweise. In diesem Fall kann man über Usability und Emotionalität, die das Design auslöst streiten. Ling hat einen anderen Ansatz und in einer sonst sehr homogenen Branche kann das mitunter auch der Schlüssel zum Erfolg sein. Wichtig ist, das der Kunde sich stets mit seiner eigenen Website repräsentiert fühlt. Man sollte stets hinter dem Design und der Aussage der eigenen Homepage stehen können. Das ist auch der Grund, warum wir nach 3 Jahren mal wieder über einen Relaunch nachdenken. Ling hat uns da doch sehr inspiriert ;)

Wodurch wir uns repräsentiert fühlen, kann dann spätestens zu unserem 4. Geburtstag im Februar bestaunt werden. Wer noch mehr von der außergewöhnlichen Ling erfahren möchte, kann sich das folgende Video anschauen. Ansonsten braucht man sich über unseren zukünftigen Auftritt keine Sorgen machen: Trust us... We're Firmennest! ;)

Pixabay

Lizensfreie Bilder und zwar sehr sehr viele

Es ist bereits eine kleine Ewigkeit her, dass wir hier im Blog berichtet haben. Das tut mir leid. Wir hatten wirklich viel zu tun Ich will gar nicht erst nach Entschuldigungen suchen.

Vielmehr möchte ich von etwas schönem berichten.
Nicht selten kommt es vor, dass man nach schönen Bildern sucht, ob für die Website, für einen Flyer oder aus einem anderen Grund. Die Suche ist meist gar nicht so einfach, will man nicht unbedingt sofort Geld ausgeben und eher auf lizensfreie und kostenlose Bilder zurückgreifen. Mit Pixabay bin ich über eine gute Website gestolpert, die nur Bilder unter der sogenannten PublicDomain veröffentlichen. Das heißt Bilder sind kostenlos und können sowohl privat als auch gewerblich genutzt werden, ohne den Urheber nennen zu müssen. Die Datenbank sieht recht gefüllt aus und sie scheint zu wachsen. Ich werde mir die Seite auf jeden Fall merken. Schaut Sie euch einfach mal an. Die Bilder sind auf jeden Fall hochauflösend, also sowohl für Print wie Web geeignet. In diesem Sinne gutes Stöbern und nen schönes Wochenende.

Pixabay
zu pixabay

Der Internetexplorer ist nicht nur weniger gut als die anderen

sondern auch gefährlich

Nicht zum ersten Mal müssen wir über den einstigen Einheitsbrowser berichten und auch nicht zum ersten Mal negativ. Neuerdings ist er aber nun auch richtig gefährlich und Microsoft selbst warnt vor der Nutzung des eigenen Produkts. Hier finden Sie die Warnung von Microsoft. Auch das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) warnt vor der Nutzung des Browsers.

Bis auf weiteres bietet Microsoft eine Notlösung an, um das Problem zu mildern. Dennoch bleibt die Gefahr und es ist in der Tat besser einen anderen Browser zu installieren und zu nutzen. Andernfalls bleibt eine Lücke bestehen, über welche Hacker mitunter die komplette Kontrolle über den Rechner übernehmen können.

Verschwörungstheoretiker könnten jetzt auf die Idee kommen, dass das der schlechteste PR-Gag für Windows 8 aller Zeiten sei, weil beim neuen Internet Explorer 10, den es bisher nur für Windows 8 gibt, das Problem nicht auftreten soll.

Wir wollen kein Salz in die Wunde streuen, sehen uns aber bestätigt schon vor Jahren den Hinweis gegeben zu haben, sich einen vernünftigen und qualitativ besseren Browser zuzulegen. Schlussendlich zeigen ja auch die Statistiken, dass die Verbraucher sich anderen Browsers zuwenden. Die Folge wird hoffentlich sein, dass der Browserkompatibilitätscheck in Zukunft wesentlich schneller zu bewältigen sein wird ;) Entweder, weil der IE endlich die Standards einhält oder er schlichtweg von den Nutzern nicht mehr verwendet wird.

HTML 5

Warum ist/wird HTML 5 toll

"HTML 5 ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung und semantischen Auszeichnung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten." (Wikipedia). HTML5 wird als das nächst große Ding angekündigt und es gibt bereits einige vielversprechende Funktionen. So lassen sich nun Videos und dynamische 2d- und 3d-Grafiken erzeugen ohne flash-plugins oder dergleichen benutzen zu müssen. Mit Html5 wird ebenso die semantische Struktur von Websites verbessert, so werden nun Header-, Navigations- und Footerbereiche direkt markiert. Das freut die Entwickler und auch die Suchmaschinen, da Websites übersichtlicher strukturiert werden.

Es wird allerdings noch einige Zeit dauern, bis sich HTML5 als Standard durchgesetzt hat, da viele Unternehmen und Privatpersonen nachwievor mit veraltetetn Browsern surfen und HTML5 nur von modernen Browsern unterstützt wird.

Hier gibt es eine ganz nette Infografik, die ein wenig über HTML5 informiert und über deren Browserkompatibilität.

html5 infografik

Jetzt unverbindlich und kostenlos beraten lassen!

030 53 08 82 35